Herzlich Willkommen bei unseren Barti´s!

Unsere 3 kleinen Lieblinge sind im Mai 2011 geboren und im Juli 2011 bei uns eingezogen.

Es sollten laut Züchterin 2 Weibchen und ein Bock sein, so gaben wir den drei folgende Namen

Joy(w)     Silly(w)     Nicky(m)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die wir aber mit Hilfe unseres Tierarztes beheben konnten, entwickelten sie sich prima.

Da die Kleinen keine gute Kinderstube hatten fehlen Silly und Joy ein Stück Schwanz und Nicky eine Kralle.

Sie gewöhnten sich an Grünfütter und Heimchen, wuchsen prächtig und häuteten sich gut.

Auch 1 x wöchentlich baden in lauwarmem Wasser fanden sie prima.

Nach dem wir die drei am 1.1.12 wieder erwachen ließen und ein paar Tage vergingen bemerkten wir am Verhalten der drei das ein Weibchen wohl doch ein Männchen war und wir hätten ein Problem.Nun hatten wir zwei Männchen und ein Weibchen, die jetzt Geschlechtsreif waren und dies auch zeigten. Also wurde aus Joy ein Joey.Nun hatten wir die Wahl entweder geben wir einen Bock ab, was für uns nicht in Frage kam oder wir kaufen noch ein Weibchen in gleichem Alter und Größe, was garnicht so einfach war.

Nach langem suchen bat man uns zwei in der passenden Größe an.

Leider hatten auch die beiden kleinen kein gutes zu Hause, denn sie mussten 4 Monate Winterruhe halten, waren dementsprechen abgemagert und krank. Sie bekamen Ebby und Lady als Namen.

      Lady              

Lady konnte recht bald zu den anderen. Nur die kleine Ebby war so stark abgemagert und hat ein gelben Pilz, so das sie immernoch allein sitzen muss. Leider ist Ihr rechtes Vorderbein als Baby verletzt worden und läßt sich nicht mehr gerade machen, aber sie kommt damit gut klar. Sie hat aber auch das schlimmste überstanden und wächst gut, wird immer munterer und dicker. Hoffentlich häutet sie sich bald, dann kann die Kleine zu den anderen.

 

März 2012: So klein Ebby ist gesund und munter und darf zu den anderen und was passiert, auch sie ist ein Bock na toll. also wird aus Ebby=Eddy.

         

April 2012: Nicky schließt immer sein linkes Auge, womit wir zum Tierarzt gegangen sind. Es gab Salbe zum eincremen, die aber nicht half. Es ging ihm zusehens schlechter und er bekam eine andere Salbe und Antibiotika-Spritzen. Aber auch das half nicht. Er fraß nicht mehr und konnte sich kaum noch bewegen, so das wir mit dem Tierarzt entschieden haben dem Leiden am 08.06.2012 ein Ende zu setzen. Nun ist unser kleiner Stern im Bartihimmel und braucht sich nicht mehr quälen.

September 2012: Unsere kleine Lady hat heute mittag Schleim gespuckt und sich seltsam verhalten. Sie hatte untypisch für Weibchen einen schwarzen Hals und hat geblubbert. Ich nahm Sie rurz raus und machte alles sauber und setzte Sie wieder unter die Wärmelampe. Eine halbe Stunde später ist Sie für immer eingeschlafen. Nun ist auch Sie im Bartihimmel wie unser kleiner Nicky.



Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!